top
home

Die ganz besondere Feier, jederzeit auf Anfrage bei mind. 50 Personen
und 'öffentlich' im Dezember 2016. Öffentlich heisst, dass Sie auch mit 2 Personen kommen können und dann gemeinsam mit vielen anderen Gästen feiern.

Bekannt bis über die Grenzen Glücksburgs hinaus ist die „Mittelalterliche Tafelei“. Unser Zeremonienmeister, Heinrich von der langen Lohe, entführt Sie mit einem Programm voller historischer und kulinarischer Höhepunkte in die Zeit vor 500 Jahren. Aber zunächst müssen alle Gäste feierlich ihre Friedfertigkeit schwören, dann erst werden sie unter Fanfarenklängen an die Stätte der Tafelei geführt. Andere Zeiten, andere Tischsitten. Wie früher üblich, beginnt das Essen mit einer Giftprobe und wird von mittelalterlichen Tänzern und Musik begleitet.

Preis pro Person inklusive aller Speisen, Bier, Wein und alkoholfreier Getränke:
€ 58,00/ab 50 Personen.

 

PDF zum Download anklicken

Unsere "Mittelalterliche Tafeley"

Bei unserer mittelalterlichen Tafeley unterhält Ihre Gäste zb. der "Bänkelsänger" mit launigen Liedern und Drollerie oder unsere kecke Hofnärrin, die "tolle Tilla" mit Moderation, Spielen und Gaukelei. Unsere Einlagen verteilen sich über einen Zeitraum von etwa. 3 Stunden.

 

Der Bänkelsänger wandelt sich auch zum Gaukler und Zauberer.

"Im prächtigen mittelalterlichen Samtgewandt bietet der Gaukler eine unterhaltsame und spannende Show, kombiniert aus traditionellen Zauberkunststücken und Feuerfresser-Fertigkeiten.

 

"Der Zeremonienmeister celebriert...

.....die Begrüßung der Gäste."
Vor dem Tore oder im Saale werden die Gäste mit wohlgesetzten Worten und manchen Scherzen empfangen. Zugleich wird ein Bürge vereidigt, welcher für einen friedlichen und wohlanständigen Verlauf des Festes bürget.

.....die Tischsitten am Hofe."
Die Gäste erfahren das eine oder andere über die Art und Weise, wie in alter Zeit gespeiset wurde und es wird eine Auswahl höfischer Tischsitten verlesen, die es bei diesem Feste zu befolgen gilt.

.....den ersten Trinkspruch."
Sofern alle Gäste endlich einen ersten Schluck des Weines, des Bieres oder sonstiger Flüssigkeiten vor sich haben, eröffnet der Zeremonienmeister das Fest offiziell mit einem Trinkspruch. Anschließend werden einige Meister des Trinkspruches ernannt, um diese Art Trinkkultur zu fördern.

.....die Ankündigung der einzelnen Essensgänge."
Mit dem "Donnerschall" einer Fanfare wird mehr oder weniger geschmackvoll der nächste Gang angekündigt.

.... die Giftprobe."
Nach altem Vorbild gilt es zu verhindern, dass keine Pülverchen und Elexiere die Mannes- und Frauenskraft der Gäste schwächen mögen. Daher muss ein Vorkoster die Giftprobe über sich ergehen lassen.

"Der Spielmann unterhält mit...
... Liedern vom Trinken, Saufen und anderen Lustbarkeiten des Lebens."

Im schlichten Kostüm eines Vaganten, begleitet von dem Klang einer leisen Laute erklingen derbe Lieder, deren Refrain die Gäste mitsingen können.

... den verschiedensten Instrumenten aus alter Zeit."
Krummhorn, Rauschpfeife, Dudelsäcke, Einhandflöte, Bambussaxophon u.a.m. überraschen immer wieder die Gäste mit verschiedenen Klangfarben.

TERMINE ÖFFENTLICH: 2.12. & 9.12. 2016
 

*Programmänderungen vorbehalten